Arendsee

Im Norden der Altmark liegt der beliebte Luftkurort Arendsee, am Südufer des namensgebenden Sees. Schon lange ist der Ort ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen, Camping- und Wassersportbegeisterte, die hier die Ruhe der Natur genießen.

Nicht nur am See selbst, auch in der Umgebung kannst du beim Wandern oder Reiten die Natur erleben. Arendsee ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Grünen Band im ehemaligen Grenzgebiet. Ein romanisches Kloster ist hier Station auf der Straße der Romanik.

Tourist-Info Arendsee
Töbelmannstraße 1
39619 Arendsee

Telefon (039384) 27164
Fax (039384) 27480

info(at)luftkurort-arendsee.de
www.luftkurort-arendsee.de

Arendsee Marktplatz

Natur erleben im Wasser und an Land

Angeln, paddeln, segeln, tauchen und sogar surfen - am größten und tiefsten natürlichen See Sachsen-Anhalts ist all das möglich. Kein Wunder, dass es vor Ort viele Segel- und Wassersportvereine gibt. Im Sommer lockt das Strandbad gleich neben dem Campingplatz viele Badegäste an. Auf dem Schaufelraddampfer „Queen Arendsee“ kannst du eine Fahrt über den See machen.

Die Natur in der Umgebung lädt zum Radfahren, Reiten und Wandern ein und das Grüne Band mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist nicht weit.

Klosterkirche Arendsee

Geschichte und Kultur

Der Arendsee wurde schon im Jahr 822 erwähnt: unter der Erde befand sich ein großer Salzstock, der damals einbrach und den See bildete. Im 12. Jahrhundert wurde ein Benediktinerinnenkloster in Arendsee erbaut. Von diesem ist die Klosterkirche noch vollständig erhalten und bildet mit den Ruinen eine Station der Straße der Romanik. Im Sommer dienen diese als Kulisse für Theaterstücke.

Vielen ist Arendsee als beliebter Ort für Ferienlager in Erinnerung. Bis heute können Kinder hier ihre Ferien verbringen und seit einigen Jahren im Jugendfilmcamp das Filmemachen in der Praxis lernen.

Wir nutzen Cookies

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools gemäss unserer Datenschutzerklärung, um dir ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.