Blick über Seehausen am Aland

Hansestadt Seehausen

Die Stadt am Aland

Schon von weitem kann man das Wahrzeichen der Hansestadt Seehausen sehen: die beiden Kirchtürme von St. Petri. Von dort oben aus hast du einen wunderschönen Blick über die Stadt und die Natur im Umland. Das Beustertor und die Salzkirche sind weitere Zeugnisse aus der Hansezeit und interessante Ausflugsziele für Freunde der Backsteingotik. An der alten Stadtmauer aus Backstein spazierst du zwischen Obstbäumen am Fluss Aland entlang und genießt die Ruhe.

Touristinformation Seehausen
Arendseer Str. 6
39615 Seehausen (Altmark)

Telefon 039386-54783
Fax 039386-796655
info@stadt-seehausen.de
www.seehausen-altmark.de

Das Beustertor in Seehausen
Das Beustertor in Seehausen

Sehenswertes in Seehausen

In Seehausen solltest du unbedingt die Kirche St.Petri besuchen. Die Backsteinkirche wurde bereits um 1200 erbaut und ist eines der Highlights auf der Straße der Romanik. Sie kombiniert in ihrer Architektur gotische und romanische Elemente. Das Beustertor hatte früher eine große Bedeutung für die Zufahrt zum Elbehafen, es ist als einziges der fünf Stadttore erhalten. Danaben steht die Salzkirche, ursprünglich die Kapelle eines Hospitals. Zwischenzeitlich wurde sie als Salzlager genutzt und ist heute ein beliebter Ort für Trauungen.

Natur und Dorfkirchen

Im Umland der Hansestadt findest du eine einzigartige Natur vor. Die Landschaft ist geprägt von Wasser: die Aland-Elbe-Niederung, Auenlandschaften und Feuchtwiesen. Diese laden vor allem Wasser- und Watvögel ein, daher kannst du im Sommer hier viele Störche sehen. Zum Angeln und Paddeln ist die Gegend perfekt. Und auch Geschichte und Architektur kannst du hier erleben. Im Umland von Seehausen gibt es zahlreiche kleine Dörfer mit sehenswerten Kirchen und Gehöften in unterschiedlichster Bauweise: Feldstein, Backstein und Fachwerk, alles findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.