Aus der Milde wird die Biese und aus der Biese der Aland. Durch landschaftlich reizvolle Gegenden schlängelt sich dieses Flüsschen, mal kaum wahrnehmbar, dann wieder breiter. Und an ihm entlang führt diese Tour. Sie beginnt an der Mildequelle im Heidedorf Letzlingen. Das Jagdschlosses der Hohenzollern mit seiner wunderschönen Architektur kann gar nicht übersehen werden. In Kalbe, auch genannt die Stadt der 100 Brücken, wird Erholung ganz groß geschrieben. Durch die Hansestädte Osterburg und Seehausen führt der Weg bis nach Beuster - ein bezauberndes Dorf mit einer Insel, auf der ebenfalls Familien leben. 

Durch Feld und Flur durch das Zentrum der Altmark

Auf befestigten Feld-, Wald- und Wiesenwegen - mal Asphalt oder Spurplatten, mal ruhige Straße oder auch landwirtschaftlich genutzte Wege - sind für die  Milde-Biese-Aland-Tour ausgewählt worden. Die mittlere Altmark kann der Radfahrer aus dieser Route für sich erschließen.  

Naturschauspiele und uralte Architektur

Ruhe und zahlreiche interessante Naturbeobachtungen sowie Entdeckungen sind die garantierten Begleiter auf dieser Reise. Seltene Vögel, Vogelwanderungen, eine uralte Kulturlandschaft, zu der die romanischen Feldsteinkirchen des 12. und 13. Jahrhunderts ebenso gehören wie die romanischen und gotischen Backsteinkirchen und Klöstern, alten Burgen und Herrenhäusern, säumen den Radweg. Auch Reiterhöfe, idyllische kleine Privatgärten und liebevoll sanierte Idyllen werden die Tour unvergesslich machen. 

Highlights auf der Milde-Biese-Aland-Tour

  • Schloss Letzlingen
  • Burganlage in Kalbe (Milde)
  • Hansestädte Osterburg und Seehausen

Infos zum Altmarkrundkurs

Landkreis Stendal 
Hospitalstraße 1-2 
39576 Hansestadt Stendal 
Telefon: +49 (0) 3931 / 606 
https://www.altmark-rundkurs.de

Wir nutzen Cookies

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools gemäss unserer Datenschutzerklärung, um dir ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.