Sterne schauen in der Altmark

Die Altmark gehört zu den wenigen Regionen, wo du noch einen unversperrten Blick auf den Sternenhimmel findest. Bei besonders klarem Himmel kannst du selbst in Städten wie Stendal oder Salzwedel die Milchstraße erkennen. Vor allem im dünn besiedelten ländlichen Raum und den Naturschutzgebieten kannst du bei klarem Wetter die Milchstraße und Sterne sehen, beobachten oder fotografieren.

Allee von Obstbäumen unterm Sternenhimmel

Freie Sicht auf den Sternenhimmel

Heutzutage sind die meisten Städte so stark beleuchtet, dass man nachts kaum Sterne sieht. Seit einigen Jahren gibt es dafür sogar einen Begriff: Lichtverschmutzung. Nur jeder dritte Deutsche hat schon einmal die Milchstraße sehen können, heißt es. In der Altmark ist das noch möglich.

Ob du mit dem Teleskop oder der Fotokamera losziehen möchtest, ob du Ereignisse wie die Sternschnuppennacht oder eine Mondfinsternis beobachten oder nur verträumt in den Himmel schauen willst, hier findest du den geeigneten Ort dafür.

Sterne schauen auf dem Feld

Orte zum Sterne beobachten

Deutschlandweit gilt das Havelland als die Region mit der geringsten Lichtverschmutzung. Im Westen geht das Havelland direkt in die Altmark über und auch hier findest du viele Orte mit sehr geringer Lichtverschmutzung. Das kleine Örtchen Groß Garz nördlich von Arendsee zählt als der dunkelste Ort in ganz Sachsen-Anhalt.

In der dünn besiedelten Altmark findest du überall geeignete Orte zum Sterne beobachten. Ob auf dem Acker oder direkt an der Elbe. Sobald du außerorts bist, bietet sich dir bei klarem Wetter ein wunderschöner freier Blick auf den Sternenhimmel.

Wir nutzen Cookies

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools gemäss unserer Datenschutzerklärung, um dir ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.